Ruhiger als die Weinstraße

Geschafft! Die Texte und Bilder für die 2. Auflage meines Reiseführers „Steirisches Wein- und Hügelland“ sind beim Verlag. Wieder gezielt auf Recherche ins Weinland zu gehen, hat Spaß gemacht. Den Abschluss bildete eine Familientour am „Vitalwanderweg“ rund um den Kranachberg bei Gamlitz.

Der lila-weiß markierte Weg führt in weitem Bogen an klingenden Namen wie dem Weingut und Buschenschank Tinnauer, dem Weingut Hannes Sabathi, dem Weingut Pongratz und dem extravaganten „Crocodile Rock“ von Wilfried Schilhan vorbei, dem architektonisch ausgefallensten Weingut & Buschenschank der Region. Dazwischen hat man Gelegenheit, Entdeckungen zu machen, etwa das Weingut Wruss, das von Dudelsackpfeifer Johannes Wruss in dritter Generation geführt wird, und den Genussladen „Die Amtmann“ mit angeschlossenem Naturgarten und Hofcafé.

  • Ein möglicher Ausgangspunkt des "Vitalwanderwegs" ist der coole "Crocodile Rock" vom Weingut Schilhan.

 

An der höchsten Stelle vom Kranachberg steht ein luftiger Eisenkubus, den die Brüder Sattler hier errichten haben lassen. Der Blick reicht vom Sausal im Norden bis zum Sernauberg und Eckberg im Süden. Da die ganze Runde ziemlich ambitioniert ist, kann man sie ruhig auch abschnittsweise begehen.

Mein Fazit: Ich war bisher immer auf die Südsteirische Weinstraße südlich von Ehrenhausen/Gamlitz fixiert. Mindestens ebenso schön – und ein Eck beschaulicher – ist die Gegend nördlich von Gamlitz mit dem Grubtal, Labitschberg und Kranachberg.