Steirisches Wein- und Hügelland

Im Herbst 2010 erschien mein Reiseführer Steirisches Wein- und Hügelland im Wiener Falter-Verlag. Bald nach Erscheinen wurde mein Buch als Standardwerk über die Region zwischen Wein- und Apfelland bezeichnet.

Aber selbst solide Informationen veralten manchmal innerhalb weniger Wochen. Ein Gasthaus sperrt zu, ein anderes auf, da ein neues Museum, dort ein neues, interessantes Ausflugsziel. Daher habe ich hier eine Rubrik eingerichtet, in der ich Sie über Neuerungen im steirischen Wein- und Hügelland auf dem Laufenden halte. Kommentare und Anregungen jederzeit willkommen!

Das Buch „Steirisches Wein- und Hügelland“ sei übrigens allen Fans und Freunden des west-, süd- und oststeirischen Hügellandes als Fundgrube für Ausflüge und Entdeckungen ans Herz gelegt. Es hat sich auch als Geschenk schon tausendfach bewährt.

Ein wahrer Garten

Was man von Gerald Brettschuh und Christiane Muster-Brettschuh über Baukultur und Landschaft lernen kann; wie sich die Südsteiermark in den letzten 25 Jahren veränderte; und …

Blumenteppiche zu Fronleichnam

Für die Neuauflage meines Wein- und Hügelland-Reiseführers scheue ich keine Mühen. Zu Fronleichnam habe ich mich in Deutschlandsberg unter die Bevölkerung gemischt und die Blumenteppiche …

Mitm Fredl noch Waggaberg

Der Fotograf und Künstler Christian Strassegger hat im Wiener monochrom-verlag einen Fotoband mit seinen Verkehrsspiegel-Bildern vorgelegt, die er in der Oststeiermark gemacht hat. Andrea Sailer,

Kunst auf 44qm in Hartberg

Zeitgenössische Kunst mit Schwerpunkt auf oststeirischen Künstlerinnen und Künstlern wird auf den 44 Quadratmetern der gleichnamigen Hartberger Kunstgalerie präsentiert. Die von Michaela Zingerle kuratierte, nichtkommerzielle …

Vorübergehend ausgekipferlt

Armes Pölfing-Brunn: Wieder eine steirische Gemeinde, die sich finanziell überhoben hat. Die Leidtragenden sind nicht nur die Bewohner und Gemeindebediensteten, sondern auch die Sommergäste: Das …

Neue Öffnungszeiten im Tabor-Museum

Das Museum im Feldbacher Tabor hinter der Kirche zeichnete sich ziemlich lange durch die besucherfeindlichsten Öffnungszeiten der Steiermark aus, inkl. Mittagspause und Schließtag an Sonn- …