Das südsteirische Loisium in Wort und Bild

„Wo man singt, da lass dich nieder; böse Menschen kennen keine Lieder“ – Johann Gottfried Seume werden diese Zeilen zugeschrieben. Der preußische Soldat, Philosoph und Schriftsteller läutete mit seinem Buch „Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802“ die moderne Reiseschriftstellerei ein. Auf seinem Weg von Berlin nach Sizilien kam Seume auch durch die Steiermark – und war von der Gegend zwischen Ehrenhausen und Marburg, die er einen „wahren Garten“ nannte, besonders entzückt.

Diese historische Episode ist der Ausgangspunkt für meinen Beitrag „Das südsteirische Elysium. Eine Annäherung“ im Buch „Loisium Südsteiermark. In touch with wine and architecture„, das dieser Tage im Verlag Hatje Cantz erschienen ist.

In vier Beiträgen und mit 73 Abbildungen beschäftigt sich der Band mit Entstehung und Umfeld des 2012 fertiggestellten Wein-Hotels Loisium in Ehrenhausen, das vom Grazer Architekten Peter Zinganel (Architekturconsult ZT GmbH) entworfen wurde.

www.loisium-suedsteiermark.at