Nepal: Direkte Hilfe für zerstörtes Kinderheim

Auch vom Reiseveranstalter Weltweitwandern sind derzeit zwei Wandergruppen in Nepal unterwegs. Die gute Nachricht: Den Gästen und den Guides geht es gut, alle sind wohlauf.

Vom Erdbeben am Wochenende total zerstört wurde allerdings das Kinderheim „Bottle Houses“ im Norden von Kathmandu, das Weltweitwandern mitaufgebaut hat; ein Mädchen – Dali Sherpa – wurde verletzt. Die anderen Kinder und Jugendlichen hatten Glück im Unglück: Sie sind mit dem Schock davongekommen, berichtet Weltweitwandern-Gründer Christian Hlade in seinem Blog.

Zerstörtes Kinderheim

Spendenaufruf: 100 % für die Opfer
Auch die Häuser von vielen Familien der Guides von Weltweitwandern in entlegenen Dörfern sind total zerstört. Der Reiseveranstalter hat nun einen Spendenaufruf gestartet, um den Kindern so rasch wie möglich wieder ein Dach über dem Kopf geben zu können und auch den betroffenen Familien der Guides und MitarbeiterInnen in entlegenen Dörfern rasch zu helfen. Über das Konto IBAN AT376000000073615501 (BIC: OPSKATWW), (Kontoname: Weltweitwandern Spendenkonto, Kennwort: WWW-Erdbebenhilfe Nepal) sammelt der Reiseveranstalter Geld für den Wiederaufbau des zerstörten Kinderheimes. „Bei uns fallen keine Verwaltungskosten an, und über unseren direkten Kontakt nach Nepal können wir allen Spendern garantieren: 100 % der Spenden erreichen die Opfer!“, sagt Weltweitwandern-Chef Christian Hlade.

WWW-Reisen nach Nepal und Tibet bis Ende Juni gestrichen
Aufgrund der aktuellen Einreisesperre nach Nepal wird Weltweitwandern die Reisen nach Nepal und Tibet, die im Mai und Juni 2015 auf dem Programm standen, streichen. Wie es mit den Wandergruppen ab Juli und im Herbst 2015 weitergeht, wird sich in den nächsten Tagen klären.

Weltweitwandern Spendenkonto
IBAN AT37 6000 0000 7361 5501
BIC: OPSKATWW
Kennwort: WWW-Erdbebenhilfe Nepal

Weitere Infos zum Kinderheim „Bottle Houses“.
Aktuelle Infos von den Weltweitwandern-Partnern in Nepal gibt es auf der Homepage von Weltweitwandern und auf dem Blog von Christian Hlade

Die Textbox unterstützt die Spendenaktion für das Kinderheim „Bottle Houses“ in Kathmandu mit ehrenamtlicher Pressearbeit.

Nachtrag: Am 7. Mai 2015 besuchter ARD-Redakteur Oliver Feldforth die Kinder der Bottle Houses in ihren Notunterkünften. Hier geht es zum Beitrag in der Mediathek der ARD.