Stadt. Land. Fluss. Die Regionale XII in Murau

Der Bezirk Murau ist 2012 Austragungsort des Kunstfestivals Regionale, das am Wochenende vom 22. bis 24. Juni eröffnet wird. Unter dem Motto „Stadt. Land. Fluss“ sind über 20 Projekte aktueller, zeitgenössischer Kunst aller Sparten in der Region zu sehen, hören und erleben. Ein paar Beispiele: Der öffentliche Raum in Murau wird von Künstlern wie Jeppe Hein, Eko Prawoto und dem ArchitektInnen-Kollektiv „raumlabor“ bespielt. Zudem macht das „Hörstadt“-Team rund um den Komponisten Peter Androsch die Hörenswürdigkeiten der Bezirkshauptstadt zugänglich. In St. Lambrecht am Fuß der Grebenzen greifen Künstlerinnen und Künstler die Begrifflichkeiten des ornithologischen Pioniers Pater Blasius Hanf (1808-1892) auf und legen sie im Projekt „Nisten. Ziehen. Irren“ auf gesellschaftliche Entwicklungen um.

Die alte Handelsstadt Oberwölz klinkt sich im Projekt „Oberwölz macht zu“ von 23. bis 25. Juni für zweieinhalb Tage kollektiv aus dem Lauf der Welt aus. Das Grazer Theater im Bahnhof bespielt die Baureststoffdeponie Frojach mit seiner Produktion „Friedhof der Eigenheime“ Und im Hochtal der Krakauebene – einer der schönsten Landschaften der Steiermark – machen sich Künstler, Wissenschaftler und Experten Gedanken über Klima-, Energie- und Wetterfragen. In der Krakau, am Etrachsee, endet die Regionale XII am 22. Juli mit dem „Atmen der Zeit“, einer Klangintervention des Komponisten Klaus Lang.

Die Textbox freut sich, die Regionale XII mit Lektoraten, Textbearbeitungen
und redaktioneller Tätigkeit unterstützen zu können.

Weitere Infos zum Programm der Regionale XII: www.regionale12.at

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner