Wie familienfreundlich sind steirische Betriebe?

Graz – Ein steirischer Wettbewerb motiviert Unternehmen, sich stärker für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einzusetzen. Die Suche nach den „Frauen- und familienfreundlichsten Betrieben der Steiermark“ läuft bis 30. Juni 2007. Die Sieger können im Herbst am gesamtösterreichischen Wettbewerb teilnehmen, der nach steirischem Vorbild ausgeschrieben wurde.

Bereits zum 16. Mal sucht die Initiative „Taten statt Worte“ die „Frauen- und familienfreundlichsten Betriebe der Steiermark“. 1991, also lange bevor in Deutschland und Österreich intensiv über Kinderkrippen und Verträglichkeit von Beruf und Familie diskutiert wurde, rief NRAbg. Ridi Steibl den Wettbewerb ins Leben. Für die Sieger in den Kategorien Großunternehmen, mittlere Unternehmen, Kleinunternehmen, Non-Profit-Unternehmen sowie öffentliche Unternehmen stehen Urkunden, die „Taten statt Worte“-Trophäe und Bildungsschecks des wifi Steiermark bereit. Am heurigen, 16. Wettbewerb können alle steirischen Unternehmen bis 30. Juni 2007 teilnehmen.

Bühne frei für familienfreundliche Betriebe
„Wir wollen insbesondere Klein- und Mittelbetrieben, die mit familienfreundlichen Maßnahmen ihren MitarbeiterInnen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern, eine Bühne bieten“, so die Wettbewerbsinitiatorin Ridi Steibl. Ihre Initiative „Taten statt Worte“ wird heuer unterstützt von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, Familienlandesrätin Bettina Vollath und von Adelheid-Irina Fürntrath („Frau in der Wirtschaft“). Die Siegerbetriebe werden von einer unabhängigen ExpertInnenjury gekürt. Die Wettbewerbsunterlagen kann man im Internet unter www.taten-statt-worte.at downloaden oder telefonisch unter 0316 720810 anfordern.

Steirischer Wettbewerb als Modell für Österreich
Mittlerweile wird der Wettbewerb „Frauen- und familienfreundlichste Betriebe“ auch in Wien, NÖ, Burgenland, Kärnten und Vorarlberg durchgeführt. Alle ausgezeichneten Betriebe in den Bundesländern haben die Möglichkeit, am Bundeswettbewerb teilzunehmen. In der Kategorie „Mittelbetriebe“ trug übrigens im Jahr 2006 die Firma Deakon Degen GmbH aus Hart bei Graz österreichweit den Sieg davon.

KONTAKT
NAbg. Ridi M. Steibl, Mag.a Ulrike Wachter
Initiative Taten statt Worte, p.A. Gründerinnenzentrum Steiermark
Nikolaiplatz 4/II, 8020 Graz, Tel.: 0316/720810
E-Mail: office@taten-statt-worte.at
Internet: www.taten-statt-worte.at