Worte bewegen auch 2022

Das Stieglerhaus in St. Stefan ob Stainz schreibt zum 2. Mal den mit 8.000 Euro dotierten Literaturpreis für Erzählungen „Worte bewegen“ aus. Einsendeschluss ist der 12. Jänner 2022.

Erzählen weicht scheinbare Gewissheiten auf und macht offenen Denkräumen Platz. Unter dem Motto „Früher war alles besser, also heute“ lädt das Stieglerhaus Autorinnen und Autoren in Österreich ein, bis 12. Jänner 2022 bislang unveröffentlichte deutschsprachige Erzählungen im Umfang von max. 20.000 Zeichen einzureichen.

Eine international besetzte Jury mit Nicola Steiner (Zürich), Gerwig Epkes (Freiburg im Breisgau) und Daniela Strigl (Wien) (v. l.) kürt die Siegertexte des 2. Literaturwettbewerbs „Worte bewegen“. Foto: Nicola Steiner

Für die fünf Erstplatzierten stehen 8.000 Euro an Preisgeldern zur Verfügung, der Hauptpreis ist mit 4.000 Euro dotiert. Der Siegertext wird im Mai 2022 beim Literaturfestival „Worte bewegen“ in St. Stefan ob Stainz präsentiert. Ausgewählte Erzählungen des Wettbewerbs werden in einer Anthologie veröffentlicht.

Eine literarische Publikation als Voraussetzung

Im Jahr 2020 gewann Simone Hirth mit ihrem Text „Der Fettfleck“ die 1. Ausschreibung des Wettbewerbs. Gleich wie damals richtet sich die 2. Ausschreibung an Autorinnen und Autoren, die in Österreich leben und mindestens eine literarische Publikation vorweisen können. Die Einsendungen für „Worte bewegen“ sind per E-Mail im Word- oder PDF-Format einzureichen. Den Texten muss eine Kurzbiographie mit Foto beiliegen. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 12. Jänner 2022. E-Mail: wortebewegen@stieglerhaus.at

Weitere Infos: www.stieglerhaus.at